THE MANAGEMENT SYMPHONY

The Management Symphony

Die Standortübergreifende Zuammenarbeit im SFB/TRR 205 funktioniert nicht nur auf wissenschaftlicher Basis gut, sondern auch musikalisch:

Beim Konzert der „the Management Symphony“ im Dresdner Kulturpalast musizierte Prof. Dr. Martin Reincke(München, Projekt B14, B17) im Orchester in der 1. Geige gemeinsam mit  Prof. Dr. Angela Hübner(Dresden, Projekt A04) im Chor. 

1999 wurde „The Management Symphony“ aus Führungskräften der deutschen Wirtschaft im Gewandhaus zu Leipzig gegründet. Die führenden Kräfte arbeiten sowohl in der Industrie, als auch in Unternehmen, Kliniken, Kanzleien und in der Verwaltung. Die ambitionierten Hobby- Musiker treffen sich seitdem einmal jährlich zu mehrtägigen Probephasen und studieren mit Profiorchestern anspruchsvolle Stücke ein. Zu den Profiorchestern gehören unteranderem Leipzig, aber auch die Essener Philharmoniker, das NDR Elbphilharmonie Orchester, das Tonhallen-Orchester Zürich und seit 2019 auch die Dresdner Philharmonie und der Philharmonische Chor Dresdens. Der krönende Abschluss der Probephase stellt ein Konzert dar.

In diesem Jahr wurde „Ein deutsches Requiem“ nach Worten der Heiligen Schrift für Sopran, Bariton, Chor und Orchester op. 45 (1869)von Johannes Brams aufgeführt. 

Samstag, 16. Juni 2019, 11 Uhr
Kulturpalast Dresden 
Michael Sanderling | Dirigent
Mojca Erdmann | Sopran
Hanno Müller-Brachmann | Bariton
Philharmonischer Chor Dresden 
Chorus 116
The Management Symphony 
gemeinsam mit Mitgliedern der Dresdner Philharmonie

Foto Credit: Dresdner Philharmonie, Management Symphony